75 Jahre BDR Schleswig-Holstein: Künstliche Intelligenz - Zwischen Assistenz und Entscheiderersatz

16. November 2023

Der Mensch wird nicht durch die KI verdrängt, sondern von einem Menschen, der mit KI umgehen kann. 

Am 16.11.2023 feierte der BDR Schleswig-Holstein sein 75jähriges Bestehen. Im Rahmen der öffentlichen Veranstaltung stellte Martina Tcharnetsky (ARIC e.V., Hamburg) fest, dass die öffentliche Wahrnehmung von KI geprägt sei durch Science Fiction. Niemand brauche derzeit eine starke KI mit eigenem Bewusstein befürchten. "Den Terminator gibt es nicht." konstanierte sie. Der Einsatz von KI in den Geschäftsabläufen der Justiz sei auf dem Vormarsch. Vereinzelt werde KI bereits jetzt in der Richterassistenz bei Großverfahren eingesetzt (FRIDA und FRAUKE in Hessen). Dazu sei KI auch geeignet beim Wissenstransfer und automatisierte Verfahren zu unterstützen. KI kann bei dem sich noch weiter verschärfenden Fachkräftemangel eine Lösung darstellen.

Die Justizministerin Prof. Dr. Kerstin von der Decken stellte zu Beginn ihres Grußworts klar, dass die KI Entscheider unterstützen könne, sie aber niemals ersetzen dürfe. Sie wünschte sich zudem bundeseinheitliche Standards und keinen Flickenteppich in der Verwendung von KIs, der sich bereits jetzt abzeichne.  


© Bund Deutscher Rechtspfleger - Landesverband Rheinland-Pfalz, Stand: 22.02.2024